(2012-10-26) ENSI gibt reparierten Speisewasser-Stutzen im KKW Leibstadt für Betrieb frei

Das Eidgenössische Nuklearsicherheitsinspektorat ENSI hat die Qualität der Reparaturschweissung an einem Speisewasserstutzen im Kernkraftwerk Leibstadt nach internationalen Vorschriften geprüft und für gut befunden. Dies ist eine Voraussetzung für die Wiederinbetriebnahme des Kernkraftwerks Leibstadt.

Bei einer Ultraschallprüfung während der Jahresrevision in Leibstadt war am 28. August 2012 eine Fehleranzeige festgestellt worden. Diese wurde von den Fachleuten als tiefer, aber nicht wanddurchdringender Riss interpretiert. Entsprechend war die Schweissnaht dicht geblieben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.